Web Real-Time Communication (WebRTC)

StriveCast Streaming Wörterbuch

Erfahren Sie mehr über die bekanntesten Terminologien und Konzepte der Streaming Branche.

Was bedeutet WebRTC?

WebRTC, oder Web Real-Time Communication, ist ein Streaming-Protokoll, das über einen Feedback-Kanal verfügt, um den Video-/Audio-Stream an das Netzwerk anzupassen, das ihn überträgt. In der Praxis bedeutet dies, dass die Qualität der Verbindung bei der Auswahl der am besten geeigneten Stream-Qualität berücksichtigt werden kann, es unterstützt also ein Streaming mit adaptiver Bitrate. WebRTC ist ein Open-Source-Projekt, das Webbrowsern und mobilen Anwendungen Echtzeitkommunikation (RTC) über einfache Anwendungs-Programmier-Schnittstellen (APIs) zur Verfügung stellt. Es ermöglicht die Audio- und Videokommunikation innerhalb von Webseiten, indem es zum Beispiel eine direkte Peer-to-Peer-Kommunikation ermöglicht, ohne dass Plugins installiert oder weitere Applikationen heruntergeladen werden müssen.

WebRTC und Video-Streaming

WebRTC unterstützt die P2P-Kommunikation, die eine äußerst effiziente Methode zur Verteilung von Videos ist. Wenn ein Video über das Internet verteilt wird, wird normalerweise ein Stream an ein Content Delivery Network (CDN) gesendet, welches die Stream-Daten dann über ihr Verteilungsnetzwerk auf dem schnellsten Weg zum Nutzer überträgt. Je größer das CDN dabei ist (also über je mehr Verteilungsserver es verfügt), desto höher sind die Kosten, die dabei anfallen. P2P Software kann die Kosten eines CDNs senken, indem es Daten anderweitig verteilt. Dabei ist ein entscheidender Vorteil von WebRTC in Kombination mit P2P, dass die Verteilung umso effizienter wird, je mehr Zuschauer es gibt.

Mehr Keywords

Möchten Sie mehr erfahren? Sie finden alle Keywords in unserem kostenlosen Streaming Wörterbuch.