blank

Hypertext Transfer Protocol Live Streaming (HLS)

StriveCast Streaming Dictionary

Learn about key concepts, technologies, and terminologies in the video streaming industry.

Hypertext Transfer Protocol Live Streaming (HLS) ist ein von Apple entwickeltes Streaming-Protokoll, das auf HTTP basiert. Ein Streaming-Protokoll generell ist ein standardisiertes Format für die Bereitstellung von Multimedia-Inhalten. Streaming-Protokolle definieren, wie Inhalte von einem Gerät zu einem anderen gesendet werden und wie sie zu abspielbaren Inhalten wieder zusammengesetzt werden. Welche Streaming-Protokolle es gibt und wie sie funktionieren, können Sie hier nachlesen. (LINK BLOG POST) Die Innovation von HLS bestand darin, die Videos in adaptiver Bitrate bereitzustellen. Anstatt eine einzige Videodatei zu verwenden, trennt HLS ein Video in viele kleine Teile auf. Die Videoqualität wird automatisch angepasst, wenn beispielsweise die verfügbare Bandbreite zu gering ist. Wenn die nächsten Segmente nicht in hoher Qualität heruntergeladen werden können, wird die Videoqualität herabgesetzt. Die nächsten Segmente werden in geringerer Bitrate geladen, um Buffering zu vermeiden.

Ohne HLS würde Streaming heute ganz anders aussehen. Wir hätten immer noch mit ständigem Buffering und Qualitätsproblemen zu kämpfen, wenn unsere Verbindung für ein paar Sekunden schlechter wird oder eine größere Anfrage zu bewältigen ist. HLS war also ein Durchbruch in der modernen Streaming-Technologie. Nachdem Adobe-Protokolle und -Player lange Zeit der Standard waren, wurde ihre Technologie durch Innovationen wie HLS oder HTML5 mehr oder weniger überholt. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass diese die Möglichkeit von Spezifikationen mit sich bringen. So können Anwender sie besser an ihre Bedürfnisse anpassen. Außerdem gelten sie als sicherer, schneller und zuverlässiger als ältere Technologien.

Learn about more keywords

Interested in learning more? We created a Streaming Dictionary for you!